Stroke Industry-Academia-Liaison Advisory Council (STILAC)

Zur Unterstützung des Dialogs zwischen Wissenschaftlern des CSB und Vertretern von Industrie, Private Equity sowie Akteuren der Gesundheitsversorgung/ -ökonomie wird ein Stroke Industry-Academia-Liaison Advisory Council einberufen:

Henry Jarecki

Henry Jarecki

Vorsitzender eines Investmentbank-Unternehmens und Fakultätsmitglied an der Yale University School of Medicine

Henry Jarecki ist eine Legende in der Welt des Metallhandels. Als Absolvent der medizinischen Fakultät Heidelberg praktizierte er über eine Dekade als Psychiater in den Vereinigten Staaten. 1970 verließ er die Medizin und wandte sich dem Edelmetallhandel zu. Er erreichte eine große Bedeutung im internationalen Edelmetallgeschäft als führende Persönlichkeit der Mocatta Group, der weltgrößten Gold- und Silberhandelsgesellschaft, die er schließlich 1986 an die Standard Chartered Bank verkaufte.
Kurz darauf gründete er Brody White, eine internationale Full-Service Brokergesellschaft für Termingeschäfte, welche er 1995 an die Société Générale verkaufte. Jarecki, der in Stettin geboren wurde, war von 1979 bis 1985 Direktor der Futures Industry Association (FIA). Er war außerdem Direktor der Commodity Exchange Inc., der National Futures Association und des Chicago Board of Trade. Gegenwärtig ist er Vorsitzender von The Falconwood Corporation, eines Investmentbank-Unternehmens mit Investitionen in verschiedenen Geschäftsbereichen weltweit. Auch in der Welt der Psychiatrie engagiert Jarecki sich weiterhin und ist Fakultätsmitglied an der Yale University School of Medicine.

Ulf Fink

Ulf Fink

ehem. Senator für Gesundheit und Soziales in Berlin, ehem. Mitglied des Gesundheitsausschusses des Deutschen Bundestages

Ulf Fink engagiert sich bereits seit Jahren und auf verschiedenen Wegen im Gesundheitswesen. In der politischen Laufbahn besonders hervorzuheben ist sein Wirken als Senator für Gesundheit und Soziales in Berlin (1981–1989) sowie als Bundestagsabgeordneter und Mitglied des Gesundheitsausschusses des Deutschen Bundestages (1994–2002). Darüber hinaus ist er Gründer der WISO-Gruppe, mit der er nicht nur Analysen und Gutachten im Bereich der Gesundheits- und Sozialpolitik sowie der Gesundheitswirtschaft durchführt, sondern vor allem Gesundheitskongresse von internationaler Bedeutung veranstaltet, so zum Beispiel den Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit mit fast 8000 Fachbesuchern. Eine weitere Funktion hat Ulf Fink mit dem Vorsitz des Gesundheitsstadt Berlin e.V. inne. Dieser Verein bietet der Gesundheitswirtschaft im Raum Berlin-Brandenburg eine geeignete Austauschplattform und führt die wesentlichen Entscheidungsträger der Region zusammen. Neben vielen weiteren Ämtern im Gesundheitswesen ist besonders die langjährige Tätigkeit als Präsident des Kneipp-Bund e.V. hervorzuheben (von 1997–2009). Er setzt sich insbesondere für die Stärkung von Gesundheitsförderung und Prävention ein. Hierzu hat er eigens eine Arbeitsgruppe mit namhaften Experten des Gesundheitswesens ins Leben gerufen, die AG Präventionsgesetz. Auch für das Thema Komplementärmedizin setzt sich der ehemalige Senator bereits seit Jahren ein. Aktuell ist die Unterstützung der Kneipp-Stiftungsprofessur für Naturheilkunde an der Berliner Charité.
www.ulffink.de

Dorothea v. Renesse

Dorothea v. Renesse

Patentrecht im Bereich Life Science und Chemie

Dorothea v. Renesse, geboren 1968, studierte Biologie an der Ruhr-Universität Bochum mit den Schwerpunkten Biochemie, Mikrobiologie, Immunologie und Umweltanalytik. Danach arbeitete sie zunächst am Institut für Nutzpflanzenkunde an der Universität Gesamthochschule Kassel und wechselte anschließend in die Rechtsabteilung des International Plant Genetic Resources Institute (IPGRI) in Rom. Dorothea v. Renesse ist auf den Bereich Life Science und Chemie spezialisiert. Sie betreut dabei ebenso Biotech Start-ups wie auch deutsche und internationale Pharma- und Chemieunternehmen. Sie verfügt insbesondere über langjährige Erfahrungen beim Aufbau effektiver Patentstrategien zur nachhaltigen Absicherung von Arzneimittelerfindungen und Medizinprodukten, auch unter Einbeziehung von ergänzenden Schutzzertifikaten (SPC) und Unterlagenschutz (Data Protection). Ebenso gehören Patentbewertungen (Due Diligences) und Ein- und Auslizenzierungen von IP sowie Fragen des Arbeitnehmererfinderrechts zu den Tätigkeitsschwerpunkten von Dorothea v. Renesse. Neben dem Patentrecht im Bereich Life Science und Chemie ist Dorothea v. Renesse auf Kennzeichenrecht einschließlich Domainrecht spezialisiert. Dorothea v. Renesse ist als Autorin und Referentin im Bereich Bio-/Pharma-Patentrecht aktiv.

Dr. Heinz Riederer

Dr. Heinz Riederer

Ehem. Leiter Medizin & Gesundheitspolitik der Sanofi-Aventis Deutschland GmbH

Heinz Riederer hat Physik studiert und in Biophysik und physikalischer Biochemie promoviert. Seine Laufbahn in der Arzneimittelindustrie begann im Jahr 1982 bei einer Tochter der Pfizer-Gruppe. Bei Sanofi-Aventis bzw. den Vorgängerunternehmen war Riederer seit 1985 in verschiedenen wissenschaftlich-technischen Funktionen tätig. Als Leiter Medizin & Gesundheitspolitik der Sanofi-Aventis Deutschland GmbH war er verantwortlich für medizinische und pharmazeutische Fragestellungen für den Vertriebsbereich Deutschland. Seit Juli 2014 ist Heinz Rieder im Ruhestand.

Logo Charité Berlin Logo Centrum für Schlaganfallforschung Berlin
© 2018 CSB | TYPO3 Website von Kombinat Berlin