05.01.2015

Universitätsprofessur für Molekulare Schlaganfallforschung

Seit Anfang des Jahres ist Christoph Harms W2-Professor.

2009-2014 war er Junior-Professor im CSB. Dem Studium der Humanmedizin an der Humboldt Universität in Berlin folgte die Promotion am Institut für Pharmakologie und Toxikologie der Charité, sowie Stationen in der Klinik für Neurologie der Charité (AiP), am Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (Post-Doc) und dem Neurowissenschaftlichen Forschungszentrum der Charité (AG-Leiter Cell Cycle and Brain Ischemia innerhalb der Endres-Gruppe).
Christoph Harms und seine Arbeitsgruppe forschen unter anderem in den Bereichen zelluläre und molekulare Mechanismen der endogenen Neuroprotektion, Regeneration und Plastizität nach Schlaganfall sowie posttranslationale Modifikationen und Signaling in Neuronen.  
In der Lehre ist er auch beim CSB Postgraduiertenstudiengang „Cerebrovascular Medicine“ aktiv sowie im M.D./Ph.D. Programm „Medical Neurosciences“.

Zurück zur Übersicht
Logo Charité Berlin Logo Centrum für Schlaganfallforschung Berlin
© 2019 CSB | TYPO3 Website von Kombinat Berlin