12.02.2015

Berliner Schlaganfall-Allianz wird Verein

Die BSA hat sich am 12. Februar 2015 zu einem gemeinnützigen Verein zusammengeschlossen.

Das Netzwerk der Berliner Schlaganfall-Allianz (BSA) hat sich am 12. Februar 2015 zu einem gemeinnützigen Verein zusammengeschlossen und schafft damit eine dauerhafte Versorgungsstruktur für Schlaganfallpatienten. Der Verein wird 39 Mitgliedseinrichtungen von Akutkliniken über Rehabilitations- bis hin zu Nachsorgeeinrichtungen aus Berlin und angrenzenden Gebieten Brandenburgs umfassen. Die feierliche Gründungsversammlung fand im Wappensaal des Berliner Rathauses statt. Mario Czaja, der Berliner Senator für Gesundheit und Soziales, übernimmt die Schirmherrschaft des Vereins.

Jedes Jahr erleiden in Deutschland rund 300.000 Menschen einen Hirnschlag – häufig mit einer folgenreichen Behinderung im Alltag. Ziel der BSA ist, die Versorgung und die Lebensqualität von Schlaganfallpatienten zu verbessern. Ins Leben gerufen hat das Netzwerk vor sechs Jahren das Centrum für Schlaganfallforschung Berlin an der Charité. Seitdem sind Projekte in den Bereichen Aufklärung der Bevölkerung, Fortbildung von Fachkräften sowie Beratung von Betroffenen und Angehörigen auf den Weg gebracht worden. Mit dem Servicepunkt Schlaganfall hat die BSA zum Beispiel eine zentrale Beratungsstelle geschaffen. Zukünftig möchte der Verein seine Aktivitäten im Bereich der Langzeitversorgung von Schlaganfallpatienten weiter ausbauen.

Zurück zur Übersicht
Logo Charité Berlin Logo Centrum für Schlaganfallforschung Berlin
© 2019 CSB | TYPO3 Website von Kombinat Berlin