Prof. Dr. med. Christian H. Nolte

AG Nolte

Prof. Dr. med. Christian H. Nolte
Charite, Centrum für Schlaganfallforschung Berlin
Neurologische Klinik und Hochschulambulanz Campus Benjamin Franklin
christian.nolte(at)charite.de

Profil

Christian Nolte ist Oberarzt in der Klinik für Neurologie und leitet die zertifizierte, überregionale Stroke Unit am Charité Campus Benjamin Franklin (CBF). Er führt das Thrombolyse- und das endovaskuläre-Rekanalisierungs-Register des CBF. Sein wissenschaftliches Hauptinteresse sind die Herz-Hirn-Interaktion und die Behandlung des akuten ischämischen Schlaganfalls.

Publikationsliste / Charité Forschungsdatebank

Ausgewählte Publikationen

Effects of Prehospital Thrombolysis in Stroke Patients With Prestroke Dependency.
Nolte CH, Ebinger M, Scheitz JF, Kunz A, Erdur H, Geisler F, Braemswig TB, Rozanski M, Weber JE, Wendt M, Zieschang K, Fiebach JB, Villringer K, Grittner U, Kaczmarek S, Endres M, Audebert HJ.
Stroke. 2018 Mar;49(3):646-651.
PMID:29459395

Effects of Ultraearly Intravenous Thrombolysis on Outcomes in Ischemic Stroke: The STEMO (Stroke Emergency Mobile) Group.
Kunz A, Nolte CH, Erdur H, Fiebach JB, Geisler F, Rozanski M, Scheitz JF, Villringer K, Waldschmidt C, Weber JE, Wendt M, Winter B, Zieschang K, Grittner U, Kaczmarek S, Endres M, Ebinger M, Audebert HJ.
Circulation. 2017 May 2;135(18):1765-1767
PMID:28461420

Stroke in right dorsal anterior insular cortex Is related to myocardial injury.
Krause T, Werner K, Fiebach JB, Villringer K, Piper SK, Haeusler KG, Endres M, Scheitz JF, Nolte CH.
Ann Neurol. 2017 Apr;81(4):502-511.
PMID:28253544

Impact of heart rate on admission on mortality and morbidity in acute ischaemic stroke patients - results from VISTA.
Nolte CH, Erdur H, Grittner U, Schneider A, Piper SK, Scheitz JF, Wellwood I, Bath PM, Diener HC, Lees KR, Endres M; VISTA collaborators.Eur J Neurol. 2016 Dec;23(12):1750-1756. doi: 10.1111/ene.13115.
PMID:27516056

Functional outcomes of pre-hospital thrombolysis in a mobile stroke treatment unit compared with conventional care: an observational registry study.
Kunz A, Ebinger M, Geisler F, Rozanski M, Waldschmidt C, Weber JE, Wendt M, Winter B, Zieschang K, Fiebach JB, Villringer K, Erdur H, Scheitz JF, Tütüncü S, Bollweg K, Grittner U, Kaczmarek S, Endres M, Nolte CH, Audebert HJ.
Lancet Neurol. 2016 Sep;15(10):1035-43. doi: 10.1016/S1474-4422(16)30129-6.
PMID:27430529

Statins and risk of poststroke hemorrhagic complications.
Scheitz JF, MacIsaac RL, Abdul-Rahim AH, Siegerink B, Bath PM, Endres M, Lees KR, Nolte CH; VISTA collaboration.
Neurology. 2016 Apr 26;86(17):1590-6. doi: 10.1212/WNL.0000000000002606.
PMID:27016519

Coronary Angiographic Findings in Acute Ischemic Stroke Patients With Elevated Cardiac Troponin: The Troponin Elevation in Acute Ischemic Stroke (TRELAS) Study.
Mochmann HC, Scheitz JF, Petzold GC, Haeusler KG, Audebert HJ, Laufs U, Schneider C, Landmesser U, Werner N, Endres M, Witzenbichler B, Nolte CH; TRELAS Study Group.
Circulation. 2016 Mar 29;133(13):1264-71. doi: 10.1161/CIRCULATIONAHA.115.018547.
PMID:26933082

Impuls

Zahlreiche Empfehlungen für die Schlaganfallbehandlungen basieren auf den Ergebnissen von randomisierten  kontrollierten Studien (randomized controlled trials, kurz RCTs). Patienten, die in eine solche Studie eingeschlossen werden, spiegeln nicht notwendiger Weise die Eigenschaften des typischen alltäglichen Schlaganfallpatienten wider, sondern entsprechen spezifischen Einschlusskriterien. Wir untersuchen die Schlaganfallversorgung "im wirklichen Leben" außerhalb von RCTs. Wir untersuchen, welche Faktoren den Behandlungsprozess in der alltäglichen Praxis beeinflussen. Außerdem identifizieren wir auf der einen Seite Faktoren, die maßgeblich für eine gute Prognose sind oder auf der anderen Seite die gängige Behandlungspraxis in Frage stellen. Auf viele der prognostischen Faktoren sind wir erst durch neue diagnostische Testverfahren (z.B. MRT) aufmerksam geworden, die teilweise noch unbekannt waren, als bestimmte RCTs durchgeführt wurden, z.B. zerebrale Mikroblutungen, Kavernome oder das sogenannte "hyperintense vessel sign".

Wichtigste Projekte

Komplikationen verhindern

HEBRAS - Heart and Brain interaction in Acute Stroke

In dieser prospektiven Beobachtungsstudie wird untersucht, ob eine erweiterte MRT Untersuchung zu einer deutlichen Erhöhung der Befunde bezüglich der Schlaganfallursache führt.
Fortsetzung/Projektbeschreibung

Komplikationen verhindern

PRAISE

Primäres Ziel der PRAISE-Studie (Prediction of acute coronary syndrome in acute ischemic stroke) ist die Etablierung eines klinischen Algorithmus, welcher die Vorhersage eines akuten Koronarsyndroms bei Schlaganfallpatienten ermöglicht.
Fortsetzung/Projektbeschreibung

Komplikationen verhindern

TRELAS - TRoponin ELevation in Acute Stroke

Bei 5-34% der Patienten mit akutem ischämischen Schlaganfall werden erhöhte Troponine gefunden. Bezüglich der optimalen Versorgung dieser Patientengruppe gibt es nur wenig Evidenz.
Fortsetzung/Projektbeschreibung

Weitere Projekte

Schlaganfallrezidivrate und Sterblichkeit in der Klinik: Häufigkeit und Risikofaktoren

Zerebrale Mikroblutungen und das Risiko der intrazerebralen Blutung nach intravenöser Thrombolyse

Team

  • Dr. med. Jan F. Scheitz
  • Dr. med. Hebun Erdur
  • Dr. med. Tim-Bastian Brämswig 
  • Dr. med. Merve Fritsch
  • Regina von Rennenberg

Kooperationen

Lehre

  • Dozent für den Qualifizierungslehrgang »Stroke Unit Care für Pflegekräfte« der Deutschen Schlaganfallgesellschaft (DSG)
  • Gast-Dozent Berlin School of Mind and Brain

Funding

Zurück zur Übersicht
Logo Charité Berlin Logo Centrum für Schlaganfallforschung Berlin
© 2018 CSB | TYPO3 Website von Kombinat Berlin